Bundesministerium des Innern schreibt E-Akte Basisdienst aus


20.12.2016: Mit der Einführung der elektronischen Aktenführung, der sogenannten „E-Akte“, sollen Papierberge in Behörden der Vergangenheit angehören und Verwaltungsvorgänge digital ablaufen. Bis 2020 sollen etwa 200.000 Arbeitsplätze der Bundesverwaltung mit der elektronischen Aktenführung ausgestattet werden und papiergebundene Bearbeitungs-, Transport- und Liegezeiten von Vorgängen damit entfallen. Die E-Akte ist Teil des Projekts "IT-Konsolidierung Bund", das die Leistungsfähigkeit der Bundesbehörden unter den Bedingungen der Digitalisierung sicherstellen soll. Mit einem geschätzten Volumen von rund 66 Millionen Euro ist es die erste große Ausschreibung im Rahmen des Projekts. Bis zum 10. Januar 2017 können sich Unternehmen auf der E-Vergabe-Plattform des Beschaffungsamts des Bundesministeriums des Innern um den Auftrag bewerben.

Weitere Informationen sowie den Link zu den Ausschreibungsunterlagen finden Sie unter: http://www.cio.bund.de/SharedDocs/Kurzmeldungen/DE/2016/mitMS/20161207_ausschreibunge_e_akte_dms.html.

[Quelle: Pressemitteilung der BITKOM vom 2.12.2016, https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Mit-der-E-Akte-startet-der-Bund-endlich-ins-digitale-Zeitalter.html]
 

Ihr persönlicher Kontakt Anna Schlange-Schöningen
Telefon: 089/5116-3177
E-mail schreiben