Deutscher Nachhaltigkeitskodex zieht Halbjahresbilanz 2018 ‎


29.10.2018: Der Deutsche Nachhaltigkeitskodex (DNK) fördert verantwortungsbewusstes Wirtschaften. Er stellt die Nachhaltigkeitsleistung von nationalen wie internationalen Organisationen und Unternehmen jeder Größe und Rechtsform anhand von 20 Kriterien und ergänzenden Leistungsindikatoren dar.

 

Das Gesetz zur Stärkung der nichtfinanziellen Berichterstattung der Unternehmen in ihren Lage- und Konzernlageberichten (CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz, CSR-RUG) ist 2017 in Kraft getreten. Danach müssen kapitalmarktorientierte Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitenden über ihre Nachhaltigkeitsaktivitäten, sogenannte nichtfinanzielle Informationen berichten. Dabei fordert das Gesetz Angaben zu Umwelt-, Arbeitnehmer- und Sozialbelangen, zur Achtung der Menschenrechte und zur Bekämpfung von Korruption und Bestechung. Die EU-Kommission und der deutsche Gesetzgeber haben den DNK als geeigneten Standard zur Erfüllung der Berichtspflicht gewürdigt.

Der Deutsche Nachhaltigkeitskodex als Berichtsstandard zur Erfüllung des CSR-RUG hat sich ausweislich seiner Halbjahresbilanz 2018 für die Unternehmen der Finanzbranche etabliert. So haben 214 Unternehmen in der DNK-Datenbank angegeben, zu dem Kreis der berichtspflichtigen Unternehmen zu gehören, wovon 192 ihre Entsprechenserklärung nach den im Sinne des CSR-RUG konkretisierten DNK-Kriterien erstellt und durch das Büro Deutscher Nachhaltigkeitskodex auf formale Vollständigkeit haben prüfen lassen. Weitere Informationen zum DNK und zur Halbjahresbilanz finden Sie unter http://www.deutscher-nachhaltigkeitskodex.de

Ihr persönlicher Kontakt Steffen Müller
Telefon: 0895116-3172
E-mail schreiben