EU-Richtlinie über elektronische Rechnungen in Kraft getreten


25.06.2014: Die Richtlinie über die elektronische Rechnungstellung bei öffentlichen Aufträgen (RL 2014/55/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16.04.2014) ist am 26.05.2014 in Kraft getreten. Öffentliche Auftraggeber und Vergabestellen sind danach künftig zur Annahme und Verarbeitung elektronischer Rechnungen verpflichtet. Zunächst muss nun eine europäische Norm für die elektronische Rechnungstellung erarbeitet werden. 18 Monaten nach Vorlage des neuen Standards wird die Umsetzung in der Praxis dann zwingend vorgeschrieben. Ziel der Richtlinie ist es, neben der Erstellung, Versendung, Übermittlung und Entgegennahme auch die Verarbeitung von Rechnungen zu automatisieren.

Sie finden die Richtlinie unter:
http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32014L0055&from=DE.


 

 

Ihr persönlicher Kontakt Anna Schlange-Schöningen
Telefon: 089-5116-3176
E-mail schreiben