Zukünftige EU-Kohäsionspolitik: Einfachere Regeln und Investitionen mit klarem europäischen Mehrwert


20.06.2018: Die EU-Kohäsionspolitik für den Zeitraum 2021 bis 2027 soll weiterhin in alle Regionen investieren, auch in reicheren Mitgliedstaaten wie Deutschland. Entsprechendes hat die EU-Kommission bei der Vorstellung der neuen Kohäsionspolitik vorgeschlagen. Auf Investitionen mit einem klaren europäischen Mehrwert zur Modernisierung der Industrie und zur Förderung von Innovationen und der Digitalisierung liegt dabei der Schwerpunkt. Die Kohäsionspolitik ist die wichtigste Investitionspolitik der EU. Weitere Investitionsanstrengungen seien erforderlich, um die nach wie vor bestehenden Unterschiede zwischen den Mitgliedstaaten zu verringern. Für den betreffenden Zeitraum 2021-2027 stehen Haushaltsmittel in Höhe von 373 Mrd. Euro zur Verfügung. Zugleich hat die Kommission vorgeschlagen die Vorschriften für die EU-Fonds radikal zu vereinfachen und flexibler zu gestalten. Die Unterstützung soll mit einem geringeren Verwaltungsaufwand und weniger aufwendigen Kontrollen auch von kleineren Unternehmen und Institutionen in Anspruch genommen werden können. Weitere Informationen zum zukünftigen EU- Haushalt finden Sie unter: https://ec.europa.eu/commission/publications/factsheets-long-term-budget-proposals_de.

Ihr persönlicher Kontakt Anna Schlange-Schöningen
Telefon: 089-5116-3176
E-mail schreiben