Beratungsleistungen der Auftragsberatungsstellen im vergangenen Jahr weiter ‎gestiegen


Das Öffentliche Auftragswesen stellt die Behörden in Bund, Länder und Kommunen sowie Fördermittelempfänger immer wieder vor neue Herausforderungen. Viele wirtschaftliche und rechtliche Aspekte sind bei der Vergabe von Leistungen aller Art zu beachten. Mit den kürzlich in Kraft getretenen EU-Vergaberichtlinien, die in knapp zwei Jahren in nationales Recht umgesetzt werden müssen, kommen neue komplexe Vorschriften auf die betroffenen Akteure zu. In allen Bundesländern mit Ausnahme von Berlin stehen den Unternehmen und Öffentlichen Auftraggebern die Auftragsberatungsstellen als kompetente Partner zur Seite. Die Ständige Konferenz der Auftragsberatungsstellen (STKA) legt nun aktuelle Zahlen über die Tätigkeit der Auftragsberatungsstellen in Deutschland für das Jahr 2013 vor. „Die Zahlen zeigen erneut, welche Bedeutung die Arbeit der Auftragsberatungsstellen sowohl für die Unternehmen als auch für öffentliche Auftraggeber auf dem Gebiet des Vergaberechts hat“, so STKA-Sprecherin Anja Theurer.
 

Theurer weiter: „Die Statistik zeigt den enorm gestiegenen Beratungsbedarf im letzten Jahr. Durch die Auftragsberatungsstellen wurden rund 25.000 Beratungen durchgeführt. Im Gegensatz zum Vorjahr ist dies eine Steigerung von fast 20 %. Mehr als 20.000 Ausschreibungsrecherchen für Unternehmen und über 9.000 Zubenennungen potenzieller Bieter an Öffentliche Auftraggeber für Freihändige Vergaben und Beschränkte Ausschreibungen zeigen, dass insbesondere Unternehmen vom zuverlässigen Service der Auftragsberatungsstellen profitieren.“
 
„Die Zahlen für 2013 zeigen einmal mehr, dass sich die Auftragsberatungsstellen mit ihren vielfältigen Aktivitäten unter anderem auf den Gebieten Beratung, Wissensvermittlung und Präqualifizierung in Sachen öffentliche Auftragsvergabe als die zentralen Kompetenzzentren für alle an der Vergabe Beteiligten etabliert haben“, so Theurer abschließend. Die Statistik steht im Internet unter www.abst.de (Navigation: „Aufgaben“) bereit.

Verantwortlich:
STKA
Ständige Konferenz der Auftragsberatungsstellen
c/o Auftragsberatungsstelle Brandenburg e.V.
Mittelstraße 5
12529 Schönefeld
www.abst.de


Hintergrundinformationen:


Die Auftragsberatungsstellen gehören zu den Selbstverwaltungseinrichtungen der deutschen Wirtschaft. Sie sind überwiegend gemeinschaftliche Dienstleistungseinrichtungen der Industrie- und Handelskammern und der Handwerkskammern des jeweiligen Bundeslandes. Unser Ziel ist es, Unternehmen den Zugang zu nationalen und internationalen öffentlichen Märkten zu erleichtern.


Gleichzeitig verstehen wir uns als offizielle Ansprechpartner für die Beschaffungsstellen des Bundes, der Länder und der Kommunen für alle Fragen zum öffentlichen Auftragswesen. In einer Vielzahl von Regelungen und Richtlinien des Bundes und der Länder ist die Rolle der Auftragsberatungsstellen festgelegt.
Als Mittler zwischen öffentlichen Auftraggebern und der Wirtschaft bieten die Auftragsberatungsstellen folgende Serviceleistungen:
 
  • Beratung und Information über die Grundlagen des öffentlichen Auftragswesens sowie die Rechtsschutzmöglichkeiten
  • Monatlicher Newsletter „Auftragswesen Aktuell“ mit Informationen aus den Bereichen Recht, International sowie Veranstaltungen
  • Informationsveranstaltungen, Seminare und Workshops für Unternehmen und öffentliche Auftraggeber
  • Präqualifizierung von Unternehmen aus dem Liefer- und Dienstleistungsbereich mittels auftragsunabhängiger Prüfung und Zertifizierung von Unternehmen. Bundesweites Register und Verzeichnis der Präqualifizierungsstellen unter www.pq-vol.de
  • Registrierung und Benennung von Unternehmen aus Industrie, Handwerk, Handel und Dienstleistung für eine mögliche Beteiligung an beschränkten Ausschreibungen und freihändigen Vergaben der öffentlichen Hand
  • Unterstützung von Unternehmen bei der Akquise öffentlicher Aufträge durch Ausschreibungsrecherche, Tipps für die Angebotserstellung und Hinweise für Marketingstrategien
     

Ihr persönlicher Kontakt Angelika Höß
Telefon: 089-5116-3171
E-mail schreiben