Italien: Umstellung auf E- Rechnungen

 


28.04.2015: Die öffentliche Verwaltung Italiens hat seit dem 31. März 2015 auf den elektronischen Rechnungsempfang umgestellt.
Rechnungen in Papierform, die nach dem 31. März 2015 bei den italienischen Behörden eingehen, werden weder akzeptiert noch beglichen. Mit der Umstellung sollen die Vorgaben der EU-Richtlinie 2010/45/ erfüllt und eine deutliche finanzielle wie personelle Entlastung der öffentlichen Verwaltung erreicht sowie die Praxis der weitverbreiteten Steuerhinterziehung eingedämmt werden.
Von der Regelung betroffen sind zwar zunächst lediglich alle inländischen Zulieferer und Dienstleister, die Rechnungen an die italienische Verwaltung stellen. Es gibt jedoch auch Informationen, dass in anderen EU- Mitgliedsstaaten von Unternehmen seitens der Verwaltung bereits elektronische Rechnungen gefordert wurden. Deshalb sollten sich alle Unternehmen frühzeitig mit diesem Thema vertraut machen, da die EU-Richtlinie 2014/55/EU die öffentlichen Verwaltungen bis spätestens 2018 zu einer Umstellung auf den elektronischen Rechnungsempfang verpflichtet.


 

 

 

Ihr persönlicher Kontakt Angelika Höß
Telefon: 089-5116-3171
E-mail schreiben