Kanada: Besserer Zugang zu öffentlichen Aufträgen


12.02.2014: Ende 2013 haben sich die EU und Kanada im Rahmen eines Freihandelsabkommens auf eine stärkere Marktöffnung der öffentlichen Auftraggeber für Unternehmen aus der EU bzw. Kanada geeinigt (wir berichteten im Newsletter Dezember 2013). Danach werden zukünftig auf Provinz- und Kommunalebene öffentliche Aufträge ab 315.000 kan$ und Aufträge von öffentlichen Unternehmen ab 560.000 kan$ für EU-Unternehmen zugänglich sein. Auf Bundesebene liegt der Schwellenwert bei 205.000 kan$. Für Sektoren und bestimmte Auftragsgegenstände gibt es Ausnahmen. Die Information über die Aufträge soll durch eine Internet-gestützte Plattform für alle föderalen Ebenen gewährleistet werden.

Der Vertragstext muss nun noch die Gremien in Brüssel und in Kanada passieren, damit das Ab- kommen  2015 in Kraft treten kann. Der öffentliche Beschaffungsmarkt in Kanada umfasst gut 10 Mrd. Euro. Weitere Informationen finden Sie unter:
http://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/maerkte,did=920268.html.

 

Ihr persönlicher Kontakt Angelika Höß
Telefon: 089-5116-3171
E-mail schreiben