Rumänien setzt EU-Vergaberichtlinien um


21.06.2016: In Folge der Umsetzung der EU-Vergaberichtlinien 2014/23/EU (Konzessionsvergabe), 2014/24/EU (öffentliche Auftragsvergabe) und 2014/25/EU (Sektorenvergabe) hat Rumänen im Mai 2016 mehrere neue Gesetze über öffentliche Ausschreibungen erlassen.
Im Einzelnen handelt es sich dabei u.a. um das Gesetz Nr. 98/2016 über öffentliche Ausschreibungen (Legea nr. 98/2016 privind achizițiile publice),das Gesetz Nr. 99/2016 über öffentliche Ausschreibungen in bestimmten Sektoren (Legea nr. 99/2016 privind achizițiile sectoriale), das Gesetz Nr. 100 über Konzessionen betreffend Dienstleitungen und Arbeiten (Legea nr.100/2016 privind concesiunile de lucrări şi concesiunile de servicii) sowie das Gesetz Nr. 101 über den Rechtsschutz im Zusammenhang mit der Vergabe von öffentlichen Aufträgen und über die Organisation und die Funktionsweise des Nationalen Rates für die Bearbeitung von Beschwerden (Legea nr. 101/2016 privind remediile şi căile de atac în materie de atribuire a contractelor de achiziţie publică, a contractelor sectoriale şi a contractelor de concesiune de lucrări şi concesiune de servicii, precum şi pentru organizarea şi funcţionarea Consiliului Naţional de Soluţionare a Contestaţiilor).
Die Gesetztexte sind zurzeit lediglich in rumänischer Sprache auf der Internetseite der Nationalen Agentur für öffentliche Ausschreibungen (ANAP) verfügbar.
 

Ihr persönlicher Kontakt Angelika Höß
Telefon: 089-5116-3171
E-mail schreiben