Transparency International veröffentlicht Korruptionswahrnehmungsindex für 2019‎


27.02.2020: Die Antikorruptionsorganisation Transparency International hat am 24.01.2020 ihren Korruptionswahrnehmungsindex 2019 (Corruption Perceptions Index, CPI) veröffentlicht. Dieser misst die in Politik und Verwaltung wahrgenommene Korruption, umfasst 13 Einzelindizes von 12 unabhängigen Institutionen und beruht auf Daten aus Experteninterviews, Umfragen und Untersuchungen. Im CPI 2019 sind 180 Länder erfasst. Die Darstellung erfolgt auf einer Skala von 0 (hohes Maß an wahrgenommener Korruption) bis 100 (keine wahrgenommene Korruption). Deutschland erreicht 80 Punkten und findet sich, wie im Vorjahr, auf dem 9. Platz des Rankings, nachdem im Jahr 2018 der 11. Platz erreicht wurde. Den Spitzenplatz belegen Dänemark und Neuseeland mit 87 Punkten, gefolgt von Finnland mit 86 Punkten und auf dem 3. Platz folgen die Schweiz, Singapur und Schweden mit 85 Punkten. Wie im Vorjahr finden sich am Ende des Index Somalia (9 Punkte), der Südsudan (12 Punkte) und Syrien (13 Punkte). Bedenklich ist auch eine andere Feststellung: Mehr als zwei Drittel aller untersuchten Länder erreichen eine Punktzahl von unter 50, wobei der Durchschnitt bei nur 43 Punkten liegt. Weitere Informationen zum Korruptionswahrnehmungsindex für 2019 finden Sie unter: https://www.transparency.de/cpi/.

Ihr persönlicher Kontakt Angelika Höß
Telefon: 089-5116-3171
E-mail schreiben